Firmengärten Wettbewerb
Firmengärten Wettbewerb 2017
 

Garten des Lebens

Organisation

Name: ambulant helfen im Brookmerland GbR
Sonstiges
Sonstiges: Pflegedienst
MitarbeiterInnen: 25 - 50
BewohnerInnen/PatientInnen: < 50
Adresse: Burgstraße 38, 26529 Marienhafe
Telefon: 0 49 34 / 45 60

Projekt

Adresse: Burgstraße 38, 26529 Marienhafe

Planung: Partner/Architekt - Zusammen mit dem Naturschutzbund

Bau/Ausführung: Selbst

Pflege: Selbst

Bewerbung mit: Teilbereich - Garten des Lebens

Anlage wird genutzt von:
  • MitarbeiterInnen/Personal
  • PatientInnen/BewohnerInnen
  • BesucherInnen/Angehörige
  • Nachbarschaft
Beschreibung:

Rund um die Tjücher Mühle in Marienhafe, befinden sich neben fünf Einfamilienhäusern, in denen ältere Menschen in Wohngemeinschaften leben, auch zwei Einheiten der Verwaltung. Im Alter möchte man nicht auf die positive Wirkung eines Gartens verzichten. Für die meisten älteren Menschen ist der Wechsel aus ihren gewohnten Lebensumständen in eine andere Umgebung mit Ängsten und Verlusten verbunden. Ein Garten, sowie früher, verleiht dem neuen Zuhause mehr Attraktivität und erhöht somit die Zufriedenheit. Deshalb wurde, im Februar 2013 der „Garten des Lebens“ geschaffen. Bewohner der Wohngemeinschaften und einige Mitarbeiter beteiligten sich nicht nur mit zahlreichen Ideen bei der Gestaltung, sondern gründeten auch einen Verein. Die aktive Mitarbeit bei der Gestaltung und im Vereinsleben bietet den Bewohnern eine Möglichkeit einer kreativen und Sinn stiftenden Aufgabe nachzugehen und fördert das positive Selbstbild. Aber auch außerhalb des Vereinslebens kann, dass in den Hochbeeten selbst angelegte Gemüse sowie Kräuter, bearbeitet und geerntet werden. In Zusammenarbeit mit unserem Koch, verwerten die Bewohner die frischen Zutaten in ihren Lieblingsgerichten. Feste Wege laden zum spazieren ein. auf den Bänken kann man den Reiher beim Fischen beobachten. Auf dem ca. 2800 qm großen Gartengelände wurden verschiedene Materialien und Elemente miteinander verbunden. Ein großangelegter Teich mit einem Wasserspiel, ist das Herzstück der Anlage. Zahlreiche Bäume sowie ein Wall, die wie eine Umrandung um das gesamte Terrain angesiedelt sind, bieten nicht nur Schattenplätze, sondern dienen auch als Sicht-und Lärmschutz. Zusammen mit dem Naturschutzbund wurde der Garten Insekten orientiert angelegt. Wir bekamen Hilfe bei der Umsetzung einer umweltschützenden Planung und Gestaltung.

 

Im Garten wurden Obstbäume und zusätzliche Nistplätze geschaffen. Mit verschiedenen Ebenen wird der Garten unterteilt. Es wurden kleine bepflanzte Hügel aber auch Mauern, bei denen verschiedene Formen, Materialien und Farben zum Einsatz kamen, integriert. Natürliche Komponenten, wie Holz und Stein wurden miteinander kombiniert. Vereinzelte Glaselemente sorgen für ein schönes Lichtspiel. Das beruhigende plätschern des Wasserspiels am Teich, sorgt zusätzlich für eine akustische Entspannung. Sitzgelegenheiten mit einem großen Tisch bieten den Mitarbeitern eine Möglichkeit ihre Mahlzeiten und Pausen in einer ruhigen Atmosphäre zu Genießen und sorgen somit für Stressreduktion. Der Garten des Lebens ist ein Ort für Begegnungen, sowohl die Bewohner als auch die Mitarbeiter nutzen den Garten, um abseits des Geschehens Gespräche zu führen oder bei einem gemeinsamen Kaffee neue Kontakte zu knüpfen. Hier wurde, Wohngruppen übergreifend, ein Ort geschaffen der das ganzheitliche Zusammenleben aller Bewohner fördern soll. Doch nicht nur für die täglichen Begegnungen bietet der Garten Platz, so werden auch Feste wie z.B. das Mitarbeiter Grillfest hier veranstaltet. Für Geburtstage und gesellige Tee -Nachmittage bietet der Garten ausreichend Platz. Auch unser Therapiehund Milow profitiert von den vielen Auslauf Möglichkeiten. Auch werden Therapieangebote mit Milow und den Bewohnern im Garten umgesetzt.

Dateien:

Bilder:

 

« zurück

 
Partner