Firmengärten Wettbewerb
Firmengärten Wettbewerb 2017
 

Seniorengarten

Organisation

Name: Seniorenresidenz Lindenhof GmbH
Seniorenheim
MitarbeiterInnen: > 50
BewohnerInnen/PatientInnen: 50 - 100
Adresse: Hildesheimer Str. 2d, 31275 Lehrte
Telefon: 05175/92850
Webseite: www.lindenhof-seniorenresidenz.de

Ansprechpartner: Detlef Eikmekier

Position: Einrichtungsleitung
Telefon: 05175/92850
Email: detlef.eikmeier@lindenhof-seniorenresidenz.de

Projekt

Adresse: Hildesheimer Str. 2d, 31275 Lehrte

Planung: Selbst

Bau/Ausführung: Selbst

Pflege: Selbst

Bewerbung mit: Gesamtanlage

Anlage wird genutzt von:
  • MitarbeiterInnen/Personal
  • PatientInnen/BewohnerInnen
  • BesucherInnen/Angehörige
  • Nachbarschaft
Beschreibung:

Der gesamte Garten der Residenz mit seinen verschiedenen Bereichen rund um das Haus bietet vielfältige Möglichkeiten zum Aufenthalt und Verweilen, Ruhen und Enstpannen ebenso aber auch zum Bewegen sowie Anregung der Sinne, zu Erinnerung und Gespräch. Der Gartenist insgesamt umfriedet, so dass auch er beschützendes Arreal darstellt, in dem sich auch an demenz erkrankte Senioren gesichert aufhalten und frei bewegen können. Ein Bauerngarten erinnert an früher. Kräuter, Gemüse-, Obstpflanzen und Obstbäume werden aktiv im Alltag auch genutzt. Ein üppiger stuadengarten mit vielfältigen Blumen und Blühpflanzen bietet das ganze Jahr über einen optischen Genuss.

 

Ein besonderer Bereich ist als Lebensgarten konzipiert. Die verschiedenen Lebensphasen sind durch die Verwendung von Symbolen in Form von Farbe, Pflanzen, Materialien und anderen Gestaltungselementen nachempfunden. Mit dieser Leitidee können die vershienden Gefühlserlebnisse und Apsekte des Lebens wie Freude am Spiel und Wachstum, Verliebtheit und Genuss, Aktivität und Gestaltung, Reife, späte Freuden, Ausruhen und Rückblick erlebt oder bewusst aufgesucht werden. Die einzelnen Lebensstationen werden durch vier getrennte „Räume“ dargestellt: die Kindheit, die Jugend, dieErwachsen-Zeit, das Alter. Verbunden sind diese Räume durch den Weg, der den Gartenbesucher wie ein Leitfaden zu den einzelnen Lebensstationen führt. Die Wegführung und somit die Anordnung der Räume ist kreisförmig, als Rundweg ohne Sackgasse. So wird erreicht, dass die Dementen zum Ausgangspunkt zurückfinden, zum anderen stellt dies den immerwährenden Kreislauf des Lebens dar. Sie können von der Kindheit beginnend durch die Phasen des zunehmendes Alters durchschritten werden, aber auch sozusagen „rückwärts“ vom Alter in die Kindheit, wie es der psycho-emotionalen Entwicklung vieler Demenzkranker entspricht.

 

Das Naturerlebnis des parkähnlichen Gartens runden die Tiergehege im Garten ab: Haus- und Nutztiere wie Ziegen, Enten, Hühner und Vögel ab. Zuletzt stellt sich der Garten als alltäglicher Lebensraum von Bewohnern und Nachbarn dar, wenn er den Rahmen der vielfältigen Veranstaltugnen wie Feste, Oldtimer-Rally und Open-Air-Konzerte bildet.

Dateien:

Bilder:

 

« zurück

 
Partner