Firmengärten Wettbewerb
Firmengärten Wettbewerb 2017
 

Inklusiver Erlebnisspielraum - Spielen • Erholen • Natur erleben • Kommunikation für Jung und Alt

Organisation

Name: Standort Knollstr. der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (ehemals Hilfe für hörgeschädigte Menschen e.V.)
Sonstiges
Sonstiges: Wohngruppe/Werkstatt für Menschen mit Behinderung/KiTa/amb. Therapie
MitarbeiterInnen: > 50
BewohnerInnen/PatientInnen: > 100
Adresse: Knollstr. 96, 49088 Osnabrück
Telefon: 0541 - 9991-355
Webseite: www.os-hho.de

Projekt

Adresse: Knollstr. 96, 49088 Osnabrück

Planung: Partner/Architekt - Planungsbüro Wehrkamp, Osnabrück

Bau/Ausführung: Partner/Firma - Konrad Hüpel GmbH, Melle

Pflege: Selbst

Bewerbung mit: Gesamtanlage

Anlage wird genutzt von:
  • MitarbeiterInnen/Personal
  • PatientInnen/BewohnerInnen
  • BesucherInnen/Angehörige
  • Nachbarschaft
  • Schulklassen
Beschreibung:

Die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück gGmbH (HHO) ist Träger stationärer, teilstationärer und ambulanter Angebote der Behindertenhilfe in Osnabrück. Zum 01.01.2016 hat sich die HHO mit der Hilfe für hörgeschädigte Menschen in Nds. e.V. (HfhM) zusammengeschlossen, um das Angebotsspektrum für Menschen mit Behinderungen in der Region auszubauen und deren Interessen gemeinsam zu vertreten.

Noch in 2013 hat die HfhM das Projekt „inklusiver Erlebnisspielraum” ins Leben gerufen. In 2014 ist auf dem Grundstück an der Knollstr. ein innovativer und einmaliger inklusiver Erlebnisspielraum entstanden. Der Erlebnisspielraum umfasst eine Fläche von ca. 2.380 qm und liegt in einem Wohngebiet im Stadtteil Dodesheide. Auf diesem Grundstück leben und arbeiten hörgeschädigte Kinder, Jugendliche, Erwachsene und alte Menschen mit zusätzlichen Behinderungen in unterschiedlichen Wohngruppen und in einer Werkstatt für hörgeschädigte Menschen. Mittlerweile haben eine KiTa, die Osna Integ, ein Teil der Verwaltung und das Facility Management ihren Sitz an der Knollstr. Ziel des Projektes war die Schaffung eines inklusiven, naturnahen und barrierefreien Raumes auf dem Grundstück der HfhM. Entstanden ist ein Spiel- Bewegungs- und Erholungsraum für alle, der als Begegnungsstätte für die Bewohner der Karl-Luhmann-Heime und Beschäftigten der Werkstatt aber auch für Mitarbeiter, Nachbarn und Anwohner des Stadtteils dienen soll. Durch die im Erlebnisspielraum verschiedenen Spiel- und Bewegungsformen sowie Gelände-, Boden- und Vegetationsstrukturen haben die Besucher vielfältige Körper- und Sinneserfahrungsmöglichkeiten.

Der inklusive Erlebnisspielraum ist einzigartig in Osnabrück weil,

...er vielen Menschen die Möglichkeit bietet gemeinsam fit und gesund zu bleiben!

Durch die verschiedenen Angebote zur sportlichen Betätigung ist der inklusive Erlebnisspielraum ein Treffpunkt für Jung und Alt. Die verschiedenen Elemente machen eine Teilhabe aller Besucher möglich - egal ob mit oder ohne Behinderung. So steht u.a. ein Bereich mit Play fit Sportgeräten zur Förderung der Bewegungsfähigkeit (z.B. für Erwachsene & Senioren) zur Verfügung. Zudem gibt es zwei Sportgeräte die auch für Rollstuhlfahrer geeignet sind.

...er ein Ort der Begegnung und Kommunikation ist!

Der inklusive Erlebnisspielraum bietet unterschiedliche Möglichkeiten des Beisammenseins und der Kommunikation. Der vorhandene Grillplatz ist ein beliebter Treffpunkt zur gemeinsamen Freizeitgestaltung. Hier kommen Jung und Alt zusammen, um gemeinsam Zeit zu verbringen, Kontakte zu knüpfen und die Natur zu genießen. Aufenthaltsbereiche mit barrierefreiem Zugang runden das inklusive Angebot ab.

...er Erholung möglich macht!

Der inklusive Erlebnisspielraum bietet auch Rückzugsmöglichkeiten und speziell für die Mitarbeiter einen Ort für eine aktive Mittagspause. Zudem erleben wir, dass insbesondere unsere erwachsenen Menschen mit Behinderung Erholung, Entspannung und Ausgeglichenheit im Spiel und in der Natur erfahren. Das gilt erst recht für die Kinder und Jugendlichen, die bei uns leben, aber auch für die in den letzten Jahren größer gewordene Zahl der Senioren.

...sich hier Natur erleben lässt!

Der inklusive Erlebnisspielraum ist als großflächiger naturnaher Raum angelegt und bietet verschiedene Möglichkeiten die Natur wahrzunehmen und zu entdecken. So lassen sich besonders im Sinnespfad unterschiedlichste Sinneserfahrungen machen. Hierzu zählt zum Beispiel das Tasten von verschiedenen Bodenbelägen wie z.B.: Holzmosaik, Waschbeton und Grobkiesel. Darüber hinaus gibt es Steinmonolithen zum Anfassen. Auch das Fühlen und Riechen von Pflanzen zählt dazu. Die vielfältige Bepflanzung von Gebüschen, Baumgruppen und Heckenhöhlen macht das Erleben des jahreszeitlichen Wechselns von Vegetation möglich. Barfuß laufen, über Steine gehen, auf Stämmen balancieren, über Rasen und Wiese hüpfen – hier lässt sich Natur erfahren.

Dateien:

Bilder:

 

« zurück

 
Partner