Firmengärten Wettbewerb
Firmengärten Wettbewerb 2017
 

Wohnquartier Neue Höfe

Organisation

Name: Neue Höfe
Seniorenheim
MitarbeiterInnen: > 50
BewohnerInnen/PatientInnen: 50 - 100
Adresse: Ernst-August-Str. 44, 37603 Holzminden
Telefon: 05531-10171-100
Webseite: www.rehse-gruppe.de

Projekt

Adresse: Ernst-August-Str. 44, 37603 Holzminden

Planung: Partner/Architekt - Dipl. Ing. Reinhard Schöps

Bau/Ausführung: Partner/Firma - verschiedene Firmen

Pflege:

Bewerbung mit: Teilbereich - Innenhofbereiche

Anlage wird genutzt von:
  • MitarbeiterInnen/Personal
  • PatientInnen/BewohnerInnen
  • BesucherInnen/Angehörige
  • Nachbarschaft
Beschreibung:

Die Wohnanlage entstand 1921, zeitgenössisch das ”Rote Schloss” genannt, bot seinerzeit eine hervorragende städtebauliche Lösung der Bebauung des Eckgrundstücks. Die Wohnanlage besteht aus zwei Vierfamilienhäusern entlang der aufeinanderstoßenden Sohnrey bzw. Ernst-August-Str., die durch einen niedrigen Zwischenbau mit Tordurchfahrt so verbunden sind, dass ein dreieckiger Zwickel als baumbestandener Vorplatz abgeschnitten wird. Der Bereich zwischen den Vorderkanten beider Häuser und dem Mittelbau ist zusätzlich als Vorgarten ausgebildet. Je ein weiterer Nebenbau begrenzt den Innenhof rückwärtig, so dass ein weitgehend von der Außeneinsicht abgeschlossener halböffentlicher Raum entstand.

Diese Baukörper stehen mittlerweile unter Denkmalschutz und wurden entsprechend durch den neuen Eigentümer erhalten.

Im Mai 2014 präsentierte sich an dieser Stelle der immergrüne Innenhof mit betreuten Wohnungen in der ehemaligen Wohnanlage. Ein Nebenraum wurde zur Großküche mit angeschlossenem Bistro umgebaut und die Begrünung im Innenhof ist nicht nur eine Augenweide, sondern sorgt in den entsprechenden Hochbeeten ganzjährig für frische Kräuter die in der Großküche täglich eingesetzt werden. ”Ein Pfefferminztee im Bistro bestellt, ist auch ein echter, frischer Pfefferminztee”.

In der Außengastronomie des Bistro im Innenhof treffen sich täglich Mieter, Bewohner, Mitarbeiter, Besucher des Friseur, externe Gäste und verweilen gerne unter den begrünten Dächern.

Angeschlossen an die Ursprungsbebauung wurde eine stationäre Pflegeeinrichtung mit 68 Bewohnerplätzen die sich nahtlos ins Wohnquartier einfügt. Die Pflegeeinrichtung hat den Quartiersgedanken aufgenommen und mit den begrünten Innenhöfen im Parterre, ideales Verweilen und Beschäftigen für die demenziell veränderten Bewohner geschaffen.

Rundläufe, Hochbeete und Verweilmöglichkeiten in zwei, durch lichtdurchflutete Transfer von der Rückseite zur Vorderseite des Wohnbereiches, ist jederzeit ein unabhängiger Zugang möglich.

 

Die Neuen Höfe bestechen durch eine harmonische Architektur die Denkmalschutz und Moderne einzigartig verbindet und Oasen des Rückzugs und der Anregung geschaffen wurden.

Die liebevollsten angelegten Gärten bestechen durch ihre Vielfalt, ganzjährige Blütenpracht und Abfolge der Blüten.

Es ist ein Ort der Begegnung und des Staunens geworden, der im Quartier nicht mehr gemisst werden möchte.

Bilder:

 

« zurück

 
Partner