Firmengärten Wettbewerb
Firmengärten Wettbewerb 2017
 

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land?

Die Sieger stehen fest!

Der bremisch-niedersächsische Wettbewerb ist entschieden! Die besten Gartenanlagen von Krankenhäusern, Seniorenheimen und therapeutischen Einrichtungen wurden am 27. September in Osnabrück prämiert.

Die Wettbewerbsjury vergab insgesamt neun Preise, die die Vielfalt der eingereichten Projekte und Konzepte widerspiegeln. Die vier Hauptpreise und fünf Sonderpreise wurden von Helmut Glenewinkel, Geschäftsführer der AOK Niedersachsen für den Bereich Gesundheitsmanagement/Pflege sowie Harald Kusserow, Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen-Bremen (VGL), im Rahmen der Abschlussveranstaltung im Festsaal der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) vor fast 100 Festgästen überreicht.

Die Abschlussveranstaltung zum Wettbewerb hat am 27. September 2017 mit fast 100 Festgästen im DBU Zentrum für Umweltkommunikation in Osnabrück stattgefunden. Neben Einblicken zur Arbeit der Jury und einem interessanten Impulsvortrag von Volker-Johannes Trieb standen die Preisträger mit Ihren Gartenanlagen im Vordergrund der feierlichen Veranstaltung.

Hier haben wir für Sie einige Impressionen der Abschlussveranstaltung zusammengestellt.

Der bremisch-niedersächsische Wettbewerb ist entschieden. Die besten Gartenanlagen von Krankenhäusern, Seniorenheimen und therapeutischen Einrichtungen wurden am 27. September in Osnabrück prämiert.

Die Wettbewerbsjury – bestehend aus Vertretern der Wettbewerbsträger – nahm viele der eingereichten Wettbewerbsbeiträge vor Ort in Augenschein und vergab insgesamt neun Preise, die die Vielfalt der eingereichten Projekte und Konzepte widerspiegeln. 

Die niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Cornelia Rundt, und die bremische Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, Prof. Dr. Eva Quante-Brandt,  haben gemeinsam die Schirmherrschaft für den FirmenGärten Wettbewerb 2017 übernommen.

Wer konnte teilnehmen?

Teilnehmen konnten Institutionen (in jeglicher Trägerschaft) mit dem Schwerpunkt „Gesundheit - Pflege - Therapie“ mit ambulanter und/oder stationärer Betreuung bzw. betreutem Wohnen wie z.B. Krankenhäuser, Seniorenheime/-residenzen, Hospize, Reha-Kliniken, Jugendhilfeeinrichtungen, aber auch Tagespflege-Einrichtungen, Therapiezentren, Therapie-Praxen etc. in den Bundesländern Niedersachsen und Bremen.

 
Partner